Dies ist eine individuell verantwortete Textfassung. Sie ist Teil der Offenen Bibel, stammt aber in dieser Version nicht vom Gesamt-Team.
LS in Arbeit.png

Wir arbeiten an diesem Text.

Warum feiern wir Pfingsten?

50 Tage nach dem Passah-Fest passiert etwas Wunderbares.
Bis jetzt haben sich die Freunde von Jesus versteckt.
Die Freunde haben sehr viel Angst.
Jesus ist gestorben.
Und wieder auferstanden.
Das ist schwer zu verstehen.
Die Freunde glauben:
Jesus ist wieder da.
Aber alle haben Angst.
50 Tage nach dem Passah-Fest treffen sich die Menschen in Jerusalem.
Dort feiern alle zusammen das Erntefest.
Da wird alles anders.
Darum feiern wir heute Pfingsten.


((Und das ist da passiert:))

1 Alle Freunde von Jesus sind zusammen.

2 Alle Freunde von Jesus sind zusammen.
Plötzlich hören die Freunde ein Geräusch vom Himmel.
Es klingt wie ein starker Wind.
Der Wind weht durch das ganze Haus.

3 Und die Freunde sehen Licht-Blitze.
Die sehen aus wie kleine Feuer-Zungen.
Die Feuer-Zungen verteilen sich auf alle Köpfe.
Jeder fühlt dadurch etwas ganz Besonderes.


4 Jeder fühlt in sich den Geist von Gott.
Die Freunde erkennen den Geist von Gott so:
Die Freunde haben Herzklopfen vor Freude.
Die Freunde können auf einmal alle Sprachen.
Darum sind sich die Freunde sicher:

  • Wir sprechen nicht allein.
  • Der Geist von Gott redet durch uns!
  • Jetzt verstehen wir.
  • Jesus schickt uns zu den Menschen.
  • Wir sind Apostel.

Apostel ist Griechisch.
Und Apostel heißt: Losgeschickt.


5 In Jerusalem sind gerade Menschen aus allen Ländern.
Alle sind zusammen.
Draußen feiern alle das Ernte-Fest.


6 Auf einmal ist da der Lärm.
Alle Menschen rennen zum Lärm.
Und alle sind verwirrt:
Alle sind aus vielen Ländern.
Alle sprechen andere Sprachen.
Aber alle Menschen verstehen die Freunde von Jesus.


7 Und alle Menschen wundern sich.
Alle reden durcheinander:

  • Gott im Himmel! Diese Freunde von Jesus sind doch nicht von hier.
  • Nein! Sie kommen vom Land.
  • Sie kommen aus Galiläa.


8

  • Aber wir verstehen die Freunde von Jesus trotzdem:
  • Wir hören unsere Sprachen.
  • Ja! Egal aus welchem Land wir sind.
  • Wie geht das?


9

  • Wir kommen doch aus der ganzen Welt.

10

11

  • Und wir verstehen alles!

Die Freunde von Jesus sagen:

  • Lobt Gott!
  • Gott tut ganz viel für uns!


12 Alle staunen.
Alle sind baff.
Alle sagen: Boah!
Die Menschen fragen:

  • Wie kommt das?


13 Aber manche Menschen lachen.
Sie lachen die Freunde von Jesus aus.
Diese anderen Menschen sagen:

  • Die Freunde von Jesus haben zu viel getrunken (gesoffen?)
  • Sie sind blau / voll / sturzbesoffen / strunz / betrunken.
  • Sie reden Unsinn / Blödsinn / Quatsch / dummes Zeug.


((Nachsatz:
Da steht Petrus auf.
Petrus ist der Anführer.
Petrus sagt:

  • Nein. Wir sind nicht betrunken.
  • Jesus hat uns geschickt.
  • Wir sind Apostel.
  • Hört uns zu.
  • Wir sagen euch wichtige Dinge von Gott.))

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47


Der Text stammt aus der Offenen Bibel in Leichter Sprache: Apostelgeschichte 2,1-13 in Leichter Sprache/Persönliche Fassung (Britta Lauenstein mit Ilga Bliek) (auf offene-bibel.de)